Programm

Die Challenge wird mittels Design Thinking angegangen und setzt sich aus insgesamt vier Präsenztagen und zwei je sechswöchigen Feldphasen zusammen.

Den Ausgangspunkt bildet ein Design Thinking Workshop, in dem die Ausgangslage analysiert, erste Ideen entwickelt und die Teams für die erste Feldphase der Challenge gebildet werden. Im Feld arbeiten die Teams selbstständig und remote. Ziel dieser Phase ist es, in den Dialog mit "echten" Nutzern zu gehen und Informationen direkt vor Ort zu sammeln.

Die ermittelten Ergebnisse bringen die Teams zu den Präsenztagen zwei und drei mit. Ziel ist hier, mithilfe von angrenzenden Methoden wie Effectuation, LeanStartup und Prototyping die Ideen weiterzuentwickeln und erste Prototypen zu bauen. Die Prototypen bilden die Grundlage für die anschließenden Nutzer-Tests in der zweiten Feldphase bei den Anwendern.

Präsenztag vier dient den Teams zur Verfeinerung des Geschäftsmodells sowie zur Fertigstellung der Pitch-Präsentation.

Zu guter Letzt werden alle Ideen und Geschäftsmodelle vor einer Jury vorgestellt sowie abschließend die Gewinneridee gekürt und gefeiert (Teilnahme von mind. 2 Personen pro Team).

Agenda

Präsenztag 1

7. Juni 2018

 

Warm Up

Erarbeiten der Challenge

Gemeinsames Verständnis entwickeln

Interviewtechniken

Präsenztage 2+3

17.-18. Juli 2018

 

Interpretation der Ergebnisse aus dem Feld

Erstellen von Personas

Nutzung von Kreativmethoden zur Ideengenerierung

Prototyping

Hypothesentests

Präsenztag 4

11. September 2018

 

Austausch und Reflektion

Auswertung der Test-Grids

Weiterentwicklung der Prototypen

Erstellen der Pitch-Präsentationen